top of page

Darf ich meine Beziehungsperson zu etwas überreden?




Sollte man seine Beziehungsperson zu etwas überreden? Ist so etwas überhaupt in Ordnung?


Absolut.


Mehr noch, denn die Paarforschung zeigt eindeutig, dass Paare, die Forderungen an ihre Beziehung stellen, deutlich glücklicher sind als jene, die ihre Erwartungen herunterschrauben.


Warum ist das so?


Zunächst einmal trauen sich diese Beziehungspersonen, sich viel mehr zu „zeigen“ und ihre Wünsche vorzubringen. Sie sorgen dadurch also selbst dafür, dass ihre Bedürfnisse erfüllt werden können.


Nun gibt es natürlich keine Garantie dafür, dass die andere Beziehungsperson auf diesen Wunsch auch positiv eingeht.


Aber das ist auch nicht immer zwingend nötigviel wichtiger ist es, dass beide generell das gute Gefühl haben: Wenn ich mich mit einem Wunsch an meine Beziehungsperson wende, dann habe ich gute Chancen, dass ich mich gesehen und gehört fühle. Wertgeschätzt und wahrgenommen. Dass bestenfalls gemeinsam nach einer Lösung gesucht wird.


Wünsche sind Möglichkeiten der Zuwendung in einer Beziehung. Auch, wenn man sich nicht komplett auf die Vorstellung der anderen Person einlässt. Es geht viel eher darum, den Ball mitfühlend und wertschätzend aufzugreifen und überhaupt in den Raum zu werfen!


Wann hast du zuletzt einen Wunsch in deiner Beziehung geäußert oder versucht, deine Beziehungsperson zu etwas zu „überreden“, was dir wichtig ist oder guttun würde?


Traut euch, euch wieder mehr zu zeigen – gerade auch von euren Wünschen und Bedürfnissen!


Übrigens: Im Zusammensein mit der Beziehungsperson entstehen ständig meist unausgesprochene „Zuwendungswünsche & -angebote“:


Zum Beispiel wenn der eine aus dem Fenster/in sein Handy blickt und ausruft: „Oh, schön!“ – das mag wie ein Selbstgespräch wirken, aber wenn die andere Beziehungsperson bereits auf solche kleinen Äußerungen positiv-interessiert und neugierig auf sein Gegenüber reagiert (und nicht weiter stumm in den Fernseher / die Zeitung starrt), dann festigt sich bereits hier das Gefühl, der gegenseitigen Wertschätzung und die Hürde, sich mit einem „richtigen“ Wunsch an die Beziehungsperson zu wenden, wird gefühlt gleich viel kleiner.


Gebt also auch im teils stressig-banalem Alltag aufeinander acht und seid positiv neugierig!



PS Heute von 14:30 bis 15:30 Uhr findet meine „offene Sprechstunde“ via Zoom statt. Wer in irgendeiner Form Redebedarf über eine herausfordernde Beziehungssituation hat, kann sich kostenlos einen 20minütigen Termin in dieser Zeitspanne sichern. Schreibt mir dazu einfach eine PN.


.

Kommentare


bottom of page