Über mich & meinen Ansatz

50FAD599-ACD2-4C97-BB53-CDEC472958AC_1_2

über mich

Moin. Ich bin Sarah.

Seit ich 1984 geboren wurde, habe ich schon sehr viele prägende und herausfordernde Beziehungen erlebt.

Zu meinen Eltern, Großeltern, Freunden, aber vor allem auch zu meinen Liebespartnern.

Gerade durch Letztere sah ich mich immer wieder gezwungen, meine Komfortzone zu verlassen und mich weiterzuentwickeln. Aber anders als die meisten meiner Bekannten und Freunde, wollte ich meist sogar genauer hinschauen, alles analysieren und auch schmerzhafte Wahrheiten über mich und meine Prägungen erkennen um daraus lernen und wachsen zu können. 

 

All diese Erfahrungen haben mich zu dem Menschen gemacht, der ich jetzt bin und ich bin dankbar, dass ich mich und meine Bedürfnisse - gerade durch Beziehungen zu anderen - immer besser verstehen lerne. 

über meinen Ansatz

Während meiner Intensivausbildung zur Paar- und Sexualtherapeutin (IEK-zertifiziert) lernte ich vor allem den syndiastischen Ansatz sehr zu schätzen.

Er fokussiert die ganz individuellen Bedürfnisse der einzelnen Personen und schaut zudem auch auf die "Sprache der Körperlichkeit"

Was wird - bewusst oder unbewusst - körperlich zum Ausdruck gebracht? Welche Bedürfnisse verstecken sich dahinter? Stimmt das Gesagte (vor allem in Partnerschaften) mit dem körperlichen Ausdruck überein?

Der Blick auf die eigenen sexuellen Wünsche und Bedürfnisse bildet oft eine enorme Hilfe, um sich selbst und/oder die eigene Beziehung besser verstehen zu können. Dieser Schritt erfordert oft Mut, da wir uns im übertragenen Sinne "nackt machen" und unsere innersten Wünsche offenlegen. Gleichzeitig kann dies aber - gerade für eher angepasste Persönlichkeitstypen - ein enorm wichtiger Entwicklungsschritt sein, sich der eigenen Bedürfnisse klar zu werden und auch offen zu ihnen zu stehen.

Ich begleite Paare, Singles und Einzelpersonen in Form von Onlineberatungssitzungen auf dem Weg zu sich selbst und zu einer Beziehungsform mit anderen Menschen, die sie als Paar sowie als Einzelperson stärkt und weiter wachsen lässt.

Beziehungen sind fast immer zu einem gewissen Maße herausfordernd. Dies muss aber keineswegs negativ sein.

 

Durch die enge Bindung - gerade in Liebesbeziehungen - spiegeln wir uns automatisch in uns schlummernde Themen, die uns oft erst auffallen, nachdem sie uns "getriggert" haben. Und gerade hier liegt ein hohes Potential an möglicher Weiterentwicklung, wenn man bereit ist, hinzuschauen und vor allem auch hinzufühlen.

Wer bereit dazu ist, seine eigenen Muster inklusive der Trigger und die seiner Bezugspersonen besser zu verstehen und liebervoller damit umzugehen, kann wachsen - entweder alleine oder sogar gemeinsam als Paar.

Sitzungsablauf

 

Kennenlern-&-Klarheits-Videocall - kostenlos & unverbindlich

Der Kennenlern-&-Klarheits-Videocall von etwa 20-30 Minuten ist kostenlos und noch komplett unverbindlich.

Dabei lernen wir uns gegenseitig kennen und finden gemeinsam heraus, ob und in welcher Form eine Begleitung stattfinden könnte.

Um welche Themen geht es?

Bin ich dafür die richtige Ansprechpartnerin?

Wenn ja: Welche Ziele und Wünsche gibt es hinsichtlich der Begleitung und wie könnten diese konkret und individuell alltagstauglich umgesetzt werden?

Buch dir hier deinen kostenlosen Videocall!

Schicke mir dazu einfach eine Nachricht per Mail.

Gerne darfst du mir hierbei schon das grobe Hauptthema nennen, welches dich beschäftigt, sowie inwiefern du dir Hilfe und Begleitung von mir erhoffst.

1. Online-Sitzung & Folgesitzungen

Wenn wir nach dem ersten Kennenlerngespräch das Gefühl haben, dass wir zusammen an deinen bzw. euren Themen arbeiten können und wollen, kann es auch schon losgehen.

Gemeinsam entscheiden wir anschließend, wann wir uns virtuell "zusammensetzen" wollen.

Je nachdem, was du für eine Begleitung auf deinem Weg brauchst, kannst du die Anzahl der Folgesitzungen ganz individuell mit mir abstimmen.

Disclaimer

Meine Dienstleistung versteht sich nicht als Ersatz für herkömmliche medizinische / psychologische Behandlungen oder Ärzte, kann aber als eine zusätzliche Option genutzt werden. Es können jedoch keine Heilversprechen gegeben werden.

In einer Beratung dürfen keine psychischen Störungen mit Krankheitswert behandelt werden, dies fällt in den Bereich der Therapie. Deshalb werden die Beratungskosten auch nicht von den Krankenkassen übernommen, sondern müssen vom Klienten selbst getragen werden.