top of page

Emotionales Fremdgehen beginnt ganz harmlos (ein Fallbeispiel)


Tabea Wortmann und Sarah Johnsen im Podcastgespräch über das Thema Vermissen





Hier mal ein echtes Fallbeispiel zum Thema "emotionales Fremdgehen":

 

Anna & Otto sind seit über 15 Jahren zusammen. Durch intensiven "Haus-Renovierungsstress" wird die Beziehung als herausfordernder wahrgenommen und Otto fühlt sich nicht mehr gesehen bzw. wertgeschätzt. Er nimmt Anna als immer negativer wahr.

 

Otto ist daher froh, dass er auf der Arbeit vor allem eine jüngere nette Kollegin näher kennenlernt und die beiden etwas aufbauen, was er zu Beginn sicher nur als rein "freundschaftliche Beziehung" bezeichnet hätte.

 

Zeitgleich fällt Anna an Otto ein verändertes Verhalten auf, z.B. dass er plötzlich viele Textnachrichten schreibt und sein Handy überall mit dabei hat. Sie versucht sich dabei noch nicht zu viel zu denken, hat aber schon ein komisches Gefühl.

 

Eines Tages bekommt sie überraschend einen Anruf von einem Arbeitskollegen von Otto, den sie selbst bisher nicht kennt. Dieser berichtet ihr, dass er Otto mit der viel jüngeren Kollegin in einem Restaurant gesehen habe, und dass er beobachtet habe, wie Otto dieser Kollegin eine Halskette geschenkt hat.

 

Es kommt zur Konfrontation. Otto leugnet erst alles, gibt es dann zu, tut es aber als harmlos ab, da ja kein Sex im Spiel war.

 

Anna lässt dieses Thema nicht los und sie recherchiert im Internet zum Thema emotionales Fremdgehen und findet eine Menge an Artikeln dazu. Sie druckt das Wichtigste davon aus und gibt es Otto zu lesen, damit er begreift, warum es sich für Anna so schlimm anfühlt.

 

Nachdem er alles gelesen hat, beginnt Otto einen Brief an Anna zu schreiben und entschuldigt sich bei ihr. Allerdings rechtfertigt er sich auch und stellt sie als "Schuldige" hin, dass es überhaupt dazu kommen konnte.

 

Daraufhin stellt Anna Otto vor die Wahl: Entweder wir machen gemeinsam eine Paartherapie und arbeiten an unserer Beziehung oder unsere Wege trennen sich…

 

 

----


 

Habt ihr in irgendeiner Form mal etwas Ähnliches erlebt? Und wie ging es euch damit?

 

 

Bis wo ist es für euch ein "harmloser freundschaftlicher Kontakt" und ab wann würde für euch der emotionale Betrug beginnen?

 

 

Wenn ihr erfahren wollt, wie es für Anna und Otto weiterging und wie sie ihn dazu "bekommen hat" sich auf eine Paartherapie einzulassen, dann hört in die neueste Podcastfolge (Nummer 10) rein: hier geht es direkt zur Folge auf Spotify und hier auf Apple Podcasts



Um mich und meinen Ansatz kostenlos kennenzulernen, nutzt z.B. meine offene Video-Sprechstunde oder schickt mir eine gern auch anonyme Mail (anonym @ sarahjohnsen . de) mit einem Themenwunsch, der hier im Podcast besprochen werden soll. Weitere Infos findet ihr auf meiner Webseite: https://www.herausfordernde-beziehungen-als-chance.de



Comentarios


bottom of page